Menü
Tagesgeld 5,00%Festgeld 3,80%ForumDepotsETFs 
Suchen
Bigbank Festgeld

Bigbank Festgeld - Test & Bewertung (2024)

Das Festgeld der Bigbank ist ein klassisches Festgeldkonto mit fest vereinbarter Laufzeit, garantiertem Zinssatz und zumeist vollständiger Bindung des Kapitals während der Laufzeit. Eröffnet und verwaltet wird das Konto direkt über die Bank selbst (Direktanlage), also nicht über einen Anlagemarktplatz wie z. B. WeltSparen by raisin (siehe Kontoführung). Die Zinssätze variieren je nach Laufzeit zwischen 2,70 % und 3,60 %, wobei das kürzeste Festgeld 1 Monat läuft und das längste 10 Jahre. Anlagegelder sind durch die gesetzliche estnische Einlagensicherung bis 100.000 EUR abgesichert.

Jetzt kostenlos Festgeld anlegen
Zinsen & Konditionen

Zinsen & Laufzeiten

In der folgenden Tabelle finden Sie die aktuellen Zinsen zum Festgeld der Bigbank. Diese Zinssätze und Laufzeiten wurden nach den uns vorliegenden Daten das letzte Mal am 17.04.2024 geändert.

Bigbank Festgeld Zinsen
LaufzeitZinssatzBewertung1Kontoeröffnung
1 Monat2,70 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 4 von 5 PunktenJetzt anlegen
3 Monate3,20 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 4,5 von 5 PunktenJetzt anlegen
6 Monate3,60 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 5 von 5 PunktenJetzt anlegen
9 Monate3,60 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 5 von 5 PunktenJetzt anlegen
1 Jahr3,60 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 4,5 von 5 PunktenJetzt anlegen
2 Jahre3,60 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 5 von 5 PunktenJetzt anlegen
3 Jahre3,60 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 5 von 5 PunktenJetzt anlegen
4 Jahre3,50 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 4,5 von 5 PunktenJetzt anlegen
5 Jahre3,30 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 4,5 von 5 PunktenJetzt anlegen
6 Jahre3,30 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 4,5 von 5 PunktenJetzt anlegen
7 Jahre3,30 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 4,5 von 5 PunktenJetzt anlegen
8 Jahre3,30 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 4,5 von 5 PunktenJetzt anlegen
9 Jahre3,30 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 5 von 5 PunktenJetzt anlegen
10 Jahre3,30 %Bewertung von Zins und Laufzeit: 4,5 von 5 PunktenJetzt anlegen

1 Wir vergleichen für die Bewertung den Zinssatz der Bigbank mit dem besten Festgeldangebot aus der jeweiligen Laufzeit. Die Bewertung ist somit ein Maß für die Attraktivität des Zinssatzes im Vergleich zu allen anderen Festgeldern im Markt.

Beachten Sie dabei, dass die Bigbank jederzeit Zinssenkungen (oder auch Zinserhöhungen) vornehmen kann und häufig nicht die Zinsen am Tag der Kontoeröffnung relevant sind, sondern am Tag der tatsächlichen Anlage des Festgeldkontos. Diese können bei Zinsänderungen abweichen. Sollten Sie sich daher für ein Festgeldkonto bei der Bigbank entscheiden, dann empfehlen wir eine zeitnahe Abwicklung der Kontoeröffnung.

Zinszahlung

Zinsgutschrift & Zinszahlung

Die Bigbank zahlt die Zinsen für das Festgeld in Abhängigkeit der Laufzeit an unterschiedlichen Zeitpunkten aus. Die folgende Tabelle zeigt die uns aktuell bekannten Zinsgutschriften:

Bigbank Festgeld Zinsgutschrift
LaufzeitZinssatzZinsgutschrift
1 Monat2,70 %Am Ende der Laufzeit
3 Monate3,20 %Am Ende der Laufzeit
6 Monate3,60 %Am Ende der Laufzeit
9 Monate3,60 %Am Ende der Laufzeit
1 Jahr3,60 %Am Ende der Laufzeit
2 Jahre3,60 %Am Ende der Laufzeit
3 Jahre3,60 %Am Ende der Laufzeit
4 Jahre3,50 %Am Ende der Laufzeit
5 Jahre3,30 %Am Ende der Laufzeit
6 Jahre3,30 %Am Ende der Laufzeit
7 Jahre3,30 %Am Ende der Laufzeit
8 Jahre3,30 %Am Ende der Laufzeit
9 Jahre3,30 %Am Ende der Laufzeit
10 Jahre3,30 %Am Ende der Laufzeit

Generell gilt: Werden die Zinsen schon vor dem Laufzeitende ausgeschüttet, so kann es zu einem Zinseszinseffekt kommen, vorausgesetzt, die Auszahlung erfolgt nicht auf das Referenzkonto, sondern direkt auf das Festgeld. Der zusätzliche Zinsertrag, der sich durch einen möglichen Zinseszinseffekt ergibt, kann durchaus einen spürbaren Unterschied bei der effektiven Rendite machen, vor allem bei sehr hohen Zinsen.

Anlagebeträge

Anlagebeträge (Mindestanlage & Maximalbetrag)

Die Bigbank verlangt für das Festgeld eine Mindestanlage in Höhe von 1.000 €. Der Höchstbetrag liegt hingegen bei 100.000 €. Dazwischen sind beliebige Beträge und Stückelungen möglich.

Generell empfehlen wir, nicht Ihren kompletten Anlagebetrag auf ein einziges Festgeldkonto zu legen, sondern diesen aufzusplitten und auf mehrere Konten zu verteilen. Eine solche Diversifikation ist dank der heute verfügbaren Anlagemarktplätze wie WeltSparen und Zinspilot und ihrer Festgeldangebote sehr einfach möglich und lässt Sie etwas ruhiger schlafen, sollte es doch einmal zu Problemen bei einer Bank oder gar einer Einlagensicherung kommen.

Art des Kontos

Art des Kontos

Das Bigbank Festgeld ist ein klassisches Festgeldkonto mit fester Laufzeit und fest vereinbartem Zinssatz. Ein Zugriff auf das angelegte Geld ist während dieser Laufzeit in aller Regel nicht möglich (Ausnahmen ggf. siehe vorzeitige Kündigung). Klassisches Festgeld eignet sich vor allem für Gelder, die in jedem Fall nicht verloren gehen dürfen, gleichzeitig aber während der Laufzeit nicht gebraucht werden.

Kontoführung

Kontoführung

Die Kontoeröffnung und Kontoführung für das Festgeld der Bigbank erfolgt kostenlos und direkt über die Bigbank. Vorteil dieser Art der Kontoführung ist, dass Sie stets direkten Kontakt zur Bank haben. Als großen Nachteil sehen wir hingegen, dass Sie nur bei genau dieser einen Bank Ihr Geld anlegen können und für weitere Tages- und Festgeldkonten bei anderen Banken jeweils erneut die Kontoeröffnung durchlaufen müssen.

Überlegen Sie sich daher, ob nicht eventuell ein Festgeld bei einem der drei deutschen Anlagemarktplätze WeltSparen, Zinspilot, Check24 mehr Sinn macht. In unserem Festgeld-Vergleich sind die entsprechenden Angebote jeweils mit dem Logo des Anlagemarktplatzes markiert.

Automatische Verlängerung

Automatische Verlängerung

Eine automatische Wiederanlage/Prolongation erfolgt nur dann, wenn im Rahmen der Kontoeröffnung die entsprechende Option gewählt wurde. Wir raten allerdings dazu, die automatische Auszahlung und ggf. eine manuelle Neuanlage zu wählen.

Vorzeitige Kündigung

Vorzeitige Kündigung

Das Festgeld der Bigbank ist leider nicht vorzeitig kündbar. Vor dem Laufzeitende können Sie daher in aller Regel nicht auf das angelegte Geld zugreifen. Ausnahmen hiervon können Sonderfälle wie Tod oder schwere Krankheit sein, allerdings ist man dann ggf. auf die Kulanz der Bank angewiesen. Sollte Ihnen die flexible Verfügbarkeit des Anlagebetrages wichtig sein, so greifen Sie im Zweifel lieber zu einem Tagesgeldkonto.

Bonus

Bonus für die Kontoeröffnung

Nach unserem aktuellen Kenntnisstand zahlt die Bigbank derzeit keinen Bonus, keine Prämie und kein Startguthaben auf das Festgeld. Sollte Ihnen ein Bonus bekannt sein, hinterlassen Sie uns gern einen Kommentar.

Steuern

Steuern (Besteuerung der Zinserträge)

Die Bigbank zieht in Estland keine Quellensteuer auf Kapitalerträge ab, sodass die Zinserträge ohne Abzüge ausgezahlt werden. Beachten Sie jedoch, dass Sie zur Angabe und Versteuerung ausländischer Zinserträge in Ihrer persönlichen Steuererklärung verpflichtet sind. Freistellungsaufträge oder Nichtveranlagungsbescheinigungen sind nicht möglich.

Bigbank Sicherheit

Bigbank Sicherheit

Wie sicher ist mein Geld bei der Bigbank?

Wie sicher ist mein Geld bei der Bigbank?

Es ist wahrscheinlich die zentrale Frage, die sich Anleger vor einer Eröffnung eines Festgeldkontos bei der Bigbank stellen. Leider ist es auch eine der am schwierigsten zu beantwortenden. Selbst erfahrene und hochbezahlte Experten schaffen es nicht, die Sicherheit von Banken wie der Bigbank zuverlässig vorherzusagen. Wie sollen wir kleinen Privatanleger das dann tun? Ganz hoffnungslos ist die Lage jedoch nicht, denn es gibt Indikatoren wie das Rating, die Einlagensicherung und die Deckungsquote, die wir uns im Folgenden für die Bigbank näher anschauen wollen.

 Rating

Bigbank Rating

Kreditratings sind ein im Finanzbereich gängiger Indikator zur Einschätzung der Bonität von Banken und damit auch der Wahrscheinlichkeit, dass Guthaben von Tagesgeldkonten nicht an die Kunden zurückgezahlt werden kann. Ratings werden von professionellen Ratingagenturen wie Fitch, Standard & Poors, Moody's und DBRS im Auftrag und auf Kosten der Banken erstellt.

Bigbank Rating
RatingagenturRatingBonität in Worten
S&Pnicht verfügbarnicht verfügbar
Moody'sBaa1mittlere Bonität
Fitchnicht verfügbarnicht verfügbar
DBRSnicht verfügbarnicht verfügbar

Im Fall der Bigbank AS liegt uns aktuell das folgende Rating vor: Baa1 (Moody's, 2022). Frei übersetzt: Die Bigbank AS verfügt über ein Rating im oberen Mittelfeld. Das entspricht in Kombination mit der Einlagensicherung immer noch einer relativ guten Geldanlage, allerdings kann es bei schweren wirtschaftlichen Turbulenzen duchaus zu Problemen kommen.

Bigbank Einlagensicherung

Bigbank Einlagensicherung

Über die gesetzliche estnische Einlagensicherung (Tagatisfond) sind Beträge bis 100.000 EUR pro Person abgesichert. Im Falle einer Pleite der Bigbank würde die Einlagensicherung das Guthaben der Anleger innerhalb von 7 Tagen zurückzahlen. Der Entschädigungsprozess wird automatisch initiiert, sodass Sie nicht selbst aktiv werden müssen.

Grundsätzlich besteht gegenüber der gesetzlichen Einlagensicherung ein Rechtsanspruch auf Entschädigung, allerdings nicht gegenüber dem Staat. Dieser kann die Einlagensicherung zwar im Notfall stützen, ist dazu aber nicht verpflichtet. Einlagengesichertes Tages- und Festgeld gehört noch immer zum sichersten, was wir Anleger zur Verfügung haben. Man sollte jedoch auch hier das Thema Diversifikation nicht komplett vernachlässigen, um auf mögliche Turbulenzen vorbereitet zu sein.

Deckungsquote der Einlagensicherung

Deckungsquote der Einlagensicherung

Die Estnische Einlagensicherung (Tagatisfond) verfügte nach Angaben der Europäischen Bankenaufsicht Ende 2022 über ein liquides Vermögen in Höhe von 283,1 Mio. Euro. Diesem Betrag stand zum gleichen Zeitpunkt ein durch die Einlagensicherung abgesichertes Guthaben aller Banken in Höhe von 19,71 Mrd. Euro gegenüber. Das entspricht auf der Ebene des Bankensektors Estlands einer Deckungsquote von 1,44 %, oder anders ausgedrückt: Würden heute auf einen Schlag alle Banken Estlands pleitegehen, so wäre die Estnische Einlagensicherung lediglich in der Lage, 1,44 % der abgesicherten Guthaben aus eigenen Finanzmitteln an die Anleger zurückzuzahlen. Klingt nach wenig? Ist es auch, aber das ist nicht so sehr ein Problem der Einlagensicherung Estlands, sondern ein generelles aller Einlagensicherungssysteme.

Deckungsquoten der Einlagensicherung Estlands
Vermögen der EinlagensicherungAbgesicherte
Einlagen Estland
Deckungsquote
Estland
283,1 Mio. Euro119,71 Mrd. Euro11,44 %
Vermögen der EinlagensicherungKundengelder bei der BigbankDeckungsquote
Bigbank
283,1 Mio. Euro11,78 Mrd. Euro216 %

1 European Banking Authority: https://www.eba.europa.eu/regulation-and-policy/recovery-and-resolution/deposit-guarantee-schemes-data

2 Quelle: financial statements 2023 Q3

Aussagekräftiger ist daher oftmals der Blick auf die Bigbank selbst, denn die zentrale Frage sollte für Sie als Anleger natürlich lauten, ob die Einlagensicherung im Falle einer Pleite der Bigbank genug Geld hätte, um alle Anleger vollständig zu entschädigen. Für das Jahr 2023 wies die Bigbank Kundengelder in Höhe von 1,78 Mrd. Euro aus (Quelle: financial statements 2023 Q3). Setzt man diesen Wert ins Verhältnis zum Vermögen des Einlagensicherungsfonds (283,1 Mio. Euro), so ergibt sich eine auf die Bigbank bezogene Deckungsquote von 16 %. Frei übersetzt bedeutet das, dass zumindest auf Basis der letzten öffentlich zugänglichen Zahlen die Estnische Einlagensicherung im Pleitefall viel zu wenig Geld zur Verfügung hätte, um alle Anleger der Bigbank aus eigener Kraft vollständig zu entschädigen.

Länderrating

Länderrating Estlands

Die Einlagensicherungssysteme in Europa verfügen nur über sehr begrenzte finanzielle Mittel, weshalb selbst mittelgroße Bankpleiten zu Engpässen bei der Entschädigung von Anlegern führen können. In der Vergangenheit ist in solchen Fällen immer der jeweilige Heimatstaat eingesprungen. Zur Bewertung der Sicherheit der Bigbank macht es daher durchaus Sinn, sich das Rating des Heimatlandes (Estland) anzuschauen, denn dieses gibt Auskunft darüber, ob das Land im Falle einer größeren Bankenpleite überhaupt in der Lage wäre, zusätzliche Mittel zur Stützung des Einlagensicherungsfonds am Geldmarkt aufzunehmen.

Estland Länderrating
RatingagenturRatingBonität in Worten
S&PAA-sehr hohe Bonität
Moody'sA1hohe Bonität
Fitchnicht verfügbarnicht verfügbar
DBRSAAlowsehr hohe Bonität

Aktuell liegen uns zu Estland drei Ratings vor: AA- (Standard & Poors), A1 (Moody's) und AAlow (DBRS). Damit verfügt Estland über eine sehr gute Bonität. Das Land dürfte daher auch in turbulenten Zeiten mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Probleme haben, Kredite zur Stützung der Einlagensicherung aufzunehmen. Unabhängig vom Rating Estlands sollte man sich stets vergegenwärtigen, dass der Staat rein rechtlich nicht zum Eingreifen verpflichtet ist, sollte seine Einlagensicherung über ungenügend Mittel zur Entschädigung der Anleger der Bigbank verfügen.

Erfahrungen zum Bigbank Festgeld

Erfahrungen zum Festgeld der Bigbank

Aktuell liegen uns von bestehenden Kunden der Bigbank 16 Erfahrungsberichte mit Bezug zum Festgeld vor. Hiervon zeigen wir an dieser Stelle die 10 neuesten. Die Bigbank selbst wurde insgesamt 28 Mal bewertet, mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,9 von 5 Punkten. Sie möchten uns Ihre eigenen Erfahrungen übermitteln? Dann nutzen Sie entweder unser Formular zur Übermittlung einer Bewertung oder die Kommentarfunktion am Ende dieses Testberichtes.

Ich habe im Jahr 2013 ein Konto bei der Bigbank eröffnet um ein Festgeldvertrag mit einer Laufzeit von 1 Jahr abzuschließen. Das Angebot hat mich damals wegen der guten Zinsen gereizt. Da damals noch kein Tagesgeld ... Hier klicken, um weiterzulesen
... entfällt. Die Rücküberweisung dauert etwas länger als die Einzahlungsgutschrift. Die Zeit von 2-3 Tagen ist aber OK. Die Anlage des Festgeldes finde ich etwas kompliziert, da man zunächst einen eigenen Vertrag im online Banking eröffnen muss und das Geld vom Girokonto dorthin überweisen ... Hier klicken, um weiterzulesen
... Aber erst im Jahr 2020 konnte ich mich zu einer Kontoeröffnung durchringen und 2022 habe ich schließlich das erste Festgeld dort abgeschlossen. Die Bank hat mir Zeit gelassen und nicht verlangt dass ich sofort nach der Kontoeröffnung Geld einzahle. Das fand ich schon mal ... Hier klicken, um weiterzulesen
Wir nutzen das Bigbank Tagesgeld und mehrere Festgeldanlagen seit 2018. Bisher lief alles absolut zufriedenstellend. Die Konditionen sind europaweit immer im Spitzenfeld, nach Änderung der EZB ... Hier klicken, um weiterzulesen
... Die Überweisung von der Bigbank auf mein Girokonto erfolgt sehr schnell - oftmals innerhalb zwei Tagen. Selbstverständlich werden auch Festgeldanlagen angeboten. Hier hat man dann die Möglichkeit unter div. Laufzeiten zu wählen. Hierbei habe ich aber noch keine Erfahrungen sammeln können. ... Hier klicken, um weiterzulesen
... das oder vom Tagesgeldkonto. erfolgen sehr zeitnah. Meist sind es 1 oder 2 Tage bis zur Buchung. Ebenso funktioniert das Festgeld völlig problemlos. Besonders gut finde ich, dass man beim Tageskonto Kontoauszüge für selbst festgelegte Zeiträume erstellen lassen kann. Die ... Hier klicken, um weiterzulesen
Seit 2018 arbeite ich mit dieser Bank zusammen und habe hier ein Teil meines Tagesgeldes sowie 3 Festgelder längerfristig angelegt. Eine Tagesgeldrückzahlung erfolgt zeitnah auf das Referenzkonto.Aufgrund der teilweise deutlich über dem Markt ... Hier klicken, um weiterzulesen
... der Eröffnung legt man sich erst nur einen Account an und muss dann noch einen Vertrag für Tagesgeld oder Festgeld in Onlinebanking eröffnen. Alles sehr übersichtlich und schnell erledigt. Bei dem Tagesgeld hatte ich einen 3 Monate Aktionszins, dieser wird ... Hier klicken, um weiterzulesen
... funktioniert. Innerhalb weniger Tage war das Konto eröffnet. Einzahlungen sind meist noch am gleichen Tag auf dem Tages- bzw. Festgeldkonto eingegangen. Seit ca. 9 Monaten habe ich nun ein Festgeldkonto und auch ein Tagesgeldkonto. Der aktuelle Zinssatz für ein Festgeldkonto liegt ... Hier klicken, um weiterzulesen
Habe ein Tagesgeld und drei Festgeldkonten bei der BigBank im letzten Jahr eröffnet. Eröffnung ging schnell und Problemlos. Kontakt aufnehmen geht schnell und einfach. Zinsen werden ... Hier klicken, um weiterzulesen
Alternativen zum Bigbank Festgeld

Alternativen zum Festgeld der Bigbank

Hier finden Sie Alternativen zum Bigbank Festgeld, jeweils aus den für Anleger wichtigsten Laufzeiten 1 Jahr, 2 Jahre und 3 Jahre. Nicht immer ist aber die Konkurrenz mit ihren ggf. höheren Zinssätzen die bessere Alternative zur Bigbank. Am Ende ist das Gesamtpaket aus Zinsen, Sicherheit, Handhabung und Besteuerung wichtiger als der Festgeldzins an sich.

Bigbank Festgeld Alternativen
LaufzeitZinssatzLand & Bank
1 Jahr3,80 %Deutsche Einlagensicherung  State Bank of India
1 Jahr3,70 %Kroatische Einlagensicherung  Banka Kovanica
1 Jahr3,61 %Italienische Einlagensicherung  Solution Bank
2 Jahre3,70 %Kroatische Einlagensicherung  Banka Kovanica
2 Jahre3,70 %Italienische Einlagensicherung  ViViBanca
2 Jahre3,66 %Portugiesische Einlagensicherung  Haitong Bank
3 Jahre3,70 %Kroatische Einlagensicherung  Banka Kovanica
3 Jahre3,70 %Italienische Einlagensicherung  Solution Bank
3 Jahre3,67 %Portugiesische Einlagensicherung  Haitong Bank
Kommentare & Forum

Kommentare & Forum

Sie haben eine Frage zum Bigbank Festgeld oder einen Fehler auf dieser Seite gefunden? Dann hinterlassen Sie gern einen Kommentar.

am 17.04.2024 - 21:52 Uhr Link

Die Bigbank hat den Festgeldzins bei 1 und 2 Jahren Laufzeit heute auf 3,60% gesenkt.
VG Hans-Jürgen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 15.04.2024 - 16:52 Uhr Link

Email vom 15.4.24:

Sehr geehrter Herr XYZ,
Der Tagesgeldzinssatz ändert sich auf 2,70% ab dem 17.04.2024.
Dieser neue Zinssatz wird automatisch auf Ihr Tagesgeldkonto angewendet.
..........................
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Bigbank


Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.04.2024 - 08:55 Uhr Link

Die Bigbank hat heute die Festgeldkonditionen geringfügig gesenkt.

VG Hans-Jürgen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.04.2024 - 09:13 Uhr Link

Ergänzung: die Zinssenkung betrifft nur den Zeitraum 1 bis 2 Jahre.

VG Hans-Jürgen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 14.03.2024 - 10:47 Uhr Link

Nachtrag:
Überweisungsaufträge vom Tagesgeldkonto wurden bei mir immer mit zwei bis drei Tagen Verzögerung ausgeführt! Auf Nachfrage erhielt ich die Auskunft, das wäre die Zeit für die "Prüfung"...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 14.03.2024 - 18:24 Uhr Link

@wsbs

Das wird aber auch im Vorfeld so kommuniziert, das die Überweisungen 2-3 Tage brauchen...

"Auszahlungen erfolgen spätestens nach drei Bankarbeitstagen."

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 14.03.2024 - 10:45 Uhr Link

Hallo,
BIGBANK bietet auch jährliche Zinszahlungen an - mit etwas reduziertem Zinssatz

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 14.03.2024 - 16:58 Uhr Link

Hallo wsbs,

stimmt - danke für Info! Müssen wir mal schauen, wie wir das abgebildet bekommen.

Viele Grüße,
David

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 14.03.2024 - 21:06 Uhr Link

Mit dem aktuellen System leider gar nicht :-( ... Können pro Produkt und Laufzeit aktuell nur einen Zinssatz angeben leider :-(

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 14.03.2024 - 09:27 Uhr Link

Bigbank Anlage kann ich empfehlen, pünktliche Auszahlung bei Fälligkeit und Angebot zur Verlängerung mit Zinszuschlag von 0,1% für 6 Monate und 1 Jahr Festgeldanlage. Bei der Banka kovanica und mano Bank wird ausländische Quellensteuer erhoben, bei der Bigbank nicht! Insofern entsteht bei dann gleichem Zinssatz (3,85)ein Vorteil

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 18.03.2024 - 14:29 Uhr Link

Die Quellensteuer kannst Du Dir in den meisten Fällen über Deine Steuererklärung zurückholen. Ist natürlich mit höherem Aufwand bei der Steuererklärung verbunden, diesen Aufwand tue ich mir nicht an.

Bei griechischen Banken, jetzt so aus der Erinnerung bleiben 5 % in Griechenland, Rumänien glaube, ich ist ebenfalls ähnlich.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.03.2024 - 09:47 Uhr Link

Die Bigbank hat heute auch die Festgeldzinsen teilweise reduziert.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.03.2024 - 19:15 Uhr Link

@Forum

Hallo Forum!

Mich beschäftigt gerade die Frage, ob ich bei bestehenden Festgeldkonten bei Neueröffnung eines Tagesgeldkonto bei der Bigbank als Neukunde zählen würde bzw. den Neukundenzins erhalten würde.

Leider in den FAQs nichts dazu gefunden. Weiß jemand mehr?

Freundliche Grüße

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.03.2024 - 19:56 Uhr Link

@Atzerix
Genau mit dieser Frage habe ich mich letztes Wochenende auch beschäftigt. Ich habe mich nämlich gefragt, ob ich mir die Möglichkeit auf Erhalt des Bonuszinssatzes beim Tagesgeld verbauen würde, wenn ich vorab schon einmal ein Festgeld dort abschließen würde.
Aus der Antwort auf die erste Frage bei "Häufige Fragen" (Für welche Tagesgeldkonten gilt der Bonuszinssatz?) würde ich aber schließen, dass man für das erste Tagesgeldkonto, dass man bei der Bigbank abschließt, immer den Bonuszinssatz bekommt. Ansonsten ggf. vorab einmal nachfragen.
Wie sind denn Deine Erfahrungen mit dem Festgeld bei der Bigbank. Bist Du neben den noch guten Zinsen auch mit der Abwicklung des Ganzen zufrieden?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.03.2024 - 20:31 Uhr Link

@Hans-Jürgen

Eine Mail ist schon raus an den Kundenservice. Aber ich denke die Frage dürfte dank Deinem Hinweis beantwortet sein. Ich unterstütze gerade eine Freundin und suche für sie eine Alternative zum Sparbuch (ich weiß, reden wir nicht drüber...)

Ich selbst habe bereits erst das Tagesgeldkonto eröffnet und dann mehrere Festgelder. Alles sehr einfach, Laufzeit und Betrag wählen und innerhalb von zehn Tagen einzahlen. Der Betrag kann auch, wenn bereits vorhanden, vom Tagesgeldkonto direkt übertragen werden.
Bestätigung der Anlage bereits am nächsten Tag. Von mir gibts ne Empfehlung...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.03.2024 - 21:45 Uhr Link

@ Hans-Jürgen

Habe bei der Bigbank seit knapp 2 Jahren ein Tagesgeldkonto und es läuft bis heute sehr gut und absolut unkompliziert!

Liebe Grüße

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.03.2024 - 21:46 Uhr Link

Danke für die positive Rückmeldung zur Bigbank. Dann werde ich das vermutlich demnächst auch einmal testen.
VG Hans-Jürgen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.03.2024 - 21:48 Uhr Link

Auch Dir, Sonnenschein, vielen Dank für die Rückmeldung.
VG Hans-Jürgen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.03.2024 - 22:08 Uhr Link

Gerne!

Das Einzige, was es bei der Bigbank zu bedenken gibt:

Eine Rücküberweisung braucht immer zwei Tage.

Da ich es jedoch weiß und es auch bekannt ist, kalkuliere ich die Zeit entsprechend.

Alles andere, wie z. B. Änderung des Referenzkontos, Änderung der Mobilfunknummer verlief jedesmal sehr schnell und problemlos.

Bei der Suresse Direktbank dauerte die Änderung der Mobilfunknummer zwei ganze Wochen, sodass ich zwei Wochen nicht an meine Geld kam!

Zudem war die Änderung bei der Suresse Direktbank (ein extra Antragsformular, das unterschrieben werden muss, muss ausgefüllt werden, dazu eine Kopie des Personalausweises, alles einscannen und dann per E-Mail an die Suresse Direktbank und anschließend dauert es zwei lange Wochen bis sie die Telefonnummer geändert haben - so lange hatte ich keine Zugriff auf mein eigenes Geld!)so kompliziert wie bei keiner anderen Bank, bei denen ich Tagesgeldkonten habe.

Für mich sind nicht nur die Einfachheit der Konteneröffnung ausschlaggebend, sondern auch Fragen wie mögliche Änderungen des Referenzkontos und/ oder der Mobilfunknummer usw.

Liebe Abendgrüße

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.01.2024 - 18:13 Uhr Link

Weiß jemand, ob es die 3,85 Prozent / 10 Jahre schon länger gibt oder gab es hier bereits eine Senkung und der Zinssatz war schon mal bei 4 Prozent?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.01.2024 - 18:54 Uhr Link

Hallo,

das ist die Zinshistorie der letzten 12 Monate für die Bigbank (10 Jahre Laufzeit):
17.02.2023 -> Anhebung von 3,20% auf 3,50%
30.05.2023 -> Anhebung von 3,50% auf 3,70%
21.07.2023 -> Anhebung von 3,70% auf 3,85%
Die Zinsen waren in diesem Zinsanhebungszyklus also nie bei oder über 4%.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.01.2024 - 19:31 Uhr Link

Chris: Danke! Das ist ja schon seltsam, dass bestimmte Banken gar nicht mitziehen bei bestimmten Laufzeiten ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 27.01.2024 - 21:51 Uhr Link

Wem die 3,85% bei drei Jahren, also 36 Monaten zu wenig sind, kann ja auch einfach 35 Monate (also knapp 3 Jahre) nehmen und hat dann 4%... (Zinszahlung zur Fälligkeit)
Mir persönlich nützt dies gerade, deshalb gebe es mal in die Runde... ;-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.01.2024 - 11:52 Uhr Link

Die Bigbank bietet jetzt bei Festgeld die Zinsauszahlung jährlich an mit etwas geringeren Zinssätzen siehe https://www.bigbank.de/festgeld/

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.01.2024 - 12:20 Uhr Link

hab grad gesehen die Sache ist hier schon geschrieben worden, die Info kann dann weg.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.01.2024 - 03:47 Uhr Link

bei der endfälligkeit der Zinsen ist es aber ohne Zinseszins, wenn ich das richtig sehe

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.01.2024 - 07:16 Uhr Link

@Dennis

Guter Einwand, ja aber: Bei einem eher geringen Betrag von 10k kann ich mir sicher seinfür jedes Jahr (bzw. 11 Monate im letzten) die 4% zu bekommen. Ich sehe das so, als würde ich halt dreimal hintereinander für ein Jahr anlegen. Einen klassischen Zinseszinseffekt gibt es ja nicht, wenn jährlich ausgezahlt wird, es sei denn man legt die Zinsen wieder an. Aber zu welchen Zinssatz? Keiner weiß wohin die Reise geht...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 19.06.2023 - 16:51 Uhr Link

Seit vielen Jahren lege ich höhere Beträge als Festgeld bei dieser Bank an und kann wegen der guten Erfahrungen diese Bank nur empfehlen. Nicht nur sind die Konditionen mit die besten auf dem Markt, auch die Kommunikation ist sehr schnell und kompetent, auf Fragen erhält man oft noch am gleichen Tag eine Antwort.
(Andere Banken machen das anders: auf meine Email an die Targobank, daß ich kein Onlinekonto eröffnen kann, weil deren Software online keine Daten annimmt, kommt nach 2 Wochen die Antwort, daß nur über das Onlinekonto gesendete Emails beantwortet werden.)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.04.2023 - 14:08 Uhr Link

Ich wollte ein Festgeld mit 1-jähriger Laufzeit anlegen. Die Bigbank hat daraufhin nach der Herkunft der Einlage gefragt, die ich zunächst bereitwillig beantwortet habe. Das hat dem Kreditinstitut allerdings nicht ausgereicht. Sie wollen Einkommens- und Vermögensnachweise sehen. Damit geht die Bank für meinen Geschmack zu weit. Die Liquidität wird unbar per Überweisung von einem auf meinen Namen lautendes (deutsches) Girokonto gezahlt. Meines Erachtens werden Kunden pauschal in unnötiger Art & Weise zur Herausgabe persönlicher Angaben und Dokumente genötigt. Das ist keine Grundlage für eine seriöse Geschäftsverbindung. Das Handeln der Bank ist unsensibel und ihre Regulierungswut unangemessen. Ich habe die Geschäftsverbindung wieder beendet. Glücklicherweise gibt es Alternativen :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 07.04.2023 - 21:27 Uhr Link

Hallo Turbobär, ist leider ein altes Thema, aber nicht exklusiv bei der Bigbank, sondern bei praktisch allen Banken, mal mehr, mal weniger. Alle Banken haben im Einklang mit den nationalen Regularien zur Geldwäschebekämpfung solche Nachforschungen anzustellen. Nach welchem Muster, ist leider scheinbar niemandem so richtig bekannt. Schau mal im Kommentarbereich der Suresse Direkt Bank bei uns hier nach. Dort ist das auch ein Thema. Wenn die Banken diese Rückfragen nicht stellen, bekommen sie früher oder später Ärger mit den lokalen Überwachungsbehörden, im Falle von Deutschland der BaFin. Das Ganze kann dir bei einer deutschen Bank genau so passieren wie bei der Bigbank. Da gibts hier auf der Seite schon so einige Kommentare zu. Es ärgert die Betroffenen natürlich immer, das verstehe ich, aber es ist eben kein Wunsch der jeweiligen Bank, das zu machen, sondern eine Pflicht auf Basis der Gesetze zur Geldwäschebekämpfung. VG, Stefan

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 21.04.2023 - 12:06 Uhr Link

Hallo Stefan, vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Grundsätzlich habe ich Verständnis, dass die Einkommens- und Vermögensverhältnisse der Anleger nach Plausibilität zwecks Bekämpfung der Geldwäsche geprüft werden. Ich unterhalte bei mehreren europäischen Banken Tages- und Festgeldkonten. Einen Steuerbescheid musste ich bislang nirgends vorlegen. Ist bei einer Bank das Festgeld ausgelaufen und gab es anschließend bei einer anderen Bank bessere Konditionen, habe ich einen Wechsel vorgenommen. Auf Nachfrage habe ich dem Empfängerinstitut einen entsprechenden Nachweis vorgelegt. Als Bankbetriebswirt sind mir die Rechtsnormen, deren Einhaltung die BaFin überwacht, bestens bekannt. Die Bigbank A.S. verfällt hier aus meiner Sicht in einen regelrechten Überprüfungswahn, oder will die Bank weitere Daten - für welche Zwecke auch immer - über den Anleger sammeln? Merkwürdigerweise werden diese Nachforschungen nicht bei Kontoeröffnung vorgenommen, sondern erst, wenn man nach Eröffnung eines Tagesgeldkontos die Liquidität auf ein Festgeldkonto transferieren möchte. Ansonsten ist die Bigbank A.S. durchaus eine gute Wahl. Die Konditionen sind rückblickend immer überdurchschnittlich und der Internetauftritt übersichtlich gestaltet. Eine App bietet die Bigbank A.S. leider bislang nicht an und die Transaktionsdauer bei Verfügungen könnte durchaus kürzer sein. Viele Grüße, Turbobaer

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 26.03.2023 - 13:18 Uhr Link

Der Vortrag war sehr interessant und hat mir geholfen bei meiner Entscheidung wegen Festgeldanlage bei der Bigbank. Ich werde also einen Teil meines Geldes vertrauensvollerst Mal für zwei Jahre dort anlegen. Vielen Dank für den Bericht.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 19.03.2023 - 17:23 Uhr Link

Liebe Redaktion,

ich bin am überlegen Festgeld bei der Bigbank anzulegen. Auf deren Seite sehe ich, dass Festgeld- und Kreditportfolio sowie die Bilanzsumme im Zeitraum 2017-2022 jeweils kontinuierlich ansteigt. Das würde bedeuten, dass es mit dieser Bank aufwärts geht. Mich würde allerdings noch interessieren, ob die Deckungsquote der Bigbank auch kontinuierlich auf heute 23% gestiegen ist? Bitte um Info, wie die Quote in den letzten Jahren ausgesehen hatte. Vielen Dank.

MfG

Martin P.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 19.03.2023 - 20:34 Uhr Link

Naja, das Ansteigen der Bilanzsumme sagt eigentlich nur, dass die Bank ihr Kreditportfolio kontinuierlich ausbaut. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, lässt sich daraus nicht lesen. Bzgl. Deckungsquote: Gute Frage! Wir speichern die historischen Daten der Banken leider nicht. Müsste man ggf. manuell recherchieren. Die historischen Daten zu den Einlagensicherungen gibts ja bei der European Banking Authority (siehe https://www.eba.europa.eu/regulation-and-policy/recovery-and-resolution/deposit-guarantee-schemes-data ). Dann müsstest du nur die Höhe der Einlagen aus den Bilanzen der letzten Jahre raussuchen und kannst das dann jeweils selber ins Verhältnis setzen. Sorry, dass ich aktuell nicht mehr helfen kann :-( VG, Stefan

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 06.01.2023 - 18:46 Uhr Link

Die Bank bietet auf dem deutschen Markt relativ gute Zinsen für Guthaben.

Auf der estnischen Homepage vergibt dieselbe Bank, sowohl auf der estnischen als auch auf der russischen Ausgabe, nur Kredite.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 09.09.2022 - 21:53 Uhr Link

Ich unterhalte seit zwei Jahren ein Tagesgeldkonto bei der Bigbank und binzufrieden damit, da die Bank dieses vergleichsweise gut verzinst und auch zeitnah nach oben anpasst, wenn das Zinsumfeld es angebracht erscheinen lässt.
In Kürze werde ich es mit einer Festgeldanlage probieren.
Ich hoffe, ähnlich gute Erfahrungen zu machen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 13.11.2021 - 23:21 Uhr Link

Hier noch ein Link zu den Nachrichten der Bigbank, zum Beleg meiner Worte von vorhin: https://www.bigbank.eu/blog/

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 12.08.2021 - 16:57 Uhr Link

Hinweis: Die Bank bietet für Anlagen größer 1 Jahr auch eine jährliche Zinsauszahlung an. Diese kostet aktuell 0,05 % des jeweiligen Zinssatzes (also bei 5 Jahren erhält man dann 1,10 % statt 1,15 %). Ich denke je höher die Laufzeit desto sinnvoller eine jährliche Zinsauszahlung, oder?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 13.11.2021 - 22:35 Uhr Link

Auf jeden Fall, ich würde nur mit jährlicher Zinsauszahlung anlegen, allein schon der Steuern wegen. Bekommt man die ganzen Zinsen auf einmal, kommt man leicht über die Freigrenze von 800 Euro, was sich bei jährlicher Zahlung vermeiden lässt. Ich bin allerdings derzeit skeptisch, was das Geschäftsgebaren der Bigbank angeht. Ich verfolge ein bisschen, was die so machen und da scheint derzeit Wachstum um jeden Preis angesagt. Z.B. werden plötzlich sehr langfristige und sehr hohe Kredite vergeben, was die Bank früher nicht gemacht hat. Auf der anderen Seite wurde ein Tagesgeld eingeführt, in dem inzwischen schon 1/3 der gesamten Kuneneinlagen sind. Würden die Kunden das in größerem Umfang abziehen, käme die Bank in ernste Schwierigkeiten. Also meine Meinung derzeit ist: lieber die Finger weglassen von dieser Bank. Muss aber natürlich jeder für sich entscheiden.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.12.2021 - 13:02 Uhr Link

…ja, da stimme ich Ihnen zu: wenn die Waage zwischen den Anlagen der Anleger und den Krediten der Kreditnehmer zu weit auseinander driftet, könnte es für die Anleger mitunter gefährlich werden.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.01.2024 - 10:01 Uhr Link

Welche Bank würdet ihr für 9 Monate Festgeld empfehlen?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 10.01.2024 - 10:48 Uhr Link

@ Otto: Direktanlage oder über ein Anlageportal? Mit deutscher Einlagensicherung oder ohne? Mit automatischer Versteuerung oder selbst versteuern über die ESt-Erklärung?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.01.2024 - 11:30 Uhr Link

Hallo, Direktanlage, mit deutscher Einlagensicherung. Selbst versteuern über die ESt-Erklärung.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 10.01.2024 - 12:41 Uhr Link

@ Otto: Eine Anmerkung vorweg: Bei einer Bank in Deutschland erfolgt die Versteuerung automatisch (Abgeltungsteuer). Wenn der persönliche Steuersatz unter dem Abgeltungsteuersatz liegt, kann man sich die zu viel gezahlte Steuer aber über die ESt-Erklärung zurückholen.

Jetzt zur eigentlichen Fragen: Bei der gewünschten Direktanlage für 9 Monate mit deutscher Einlagensicherung spuckt die KA-Festgeld-Filter folgende Ergebnisse aus:
1. akf bank 3,75%
2. abcbank 3,65%
3. Volkswagen Bank 3,60%
4. Akbank Online-Festgeld 3,50%
5. Bank11 Sparbriefkonto FEST 3,50%
6. Creditplus Bank 3,50%
+ 5 weitere mit teilweise deutlich niedrigerem Zinssatz

So ziemlich jedes der o.g. Angebote hat allerdings auch irgendwelche Schwächen: Bei der akf Bank liest man hier häufig Klagen über den Kundenservice und zeitliche Verzögerungen, die Akbank hat eine schlechtes Rating, die Creditplus ist bei der Direktanlage umständlich...

Da mich das mehr (abcbank) oder weniger (Bank11) antiquierte Online-Banking nicht stört, wären vermutlich die beiden Werhahn-Banken meine erste Wahl, gefolgt von der VW Bank, wo die Dinge wohl manchmal etwas länger dauern können als erwartet.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben